Jutta Watzlawik

Diplom-Agraringenieurin, Theaterpädagogin, Indologin (MA)

Jutta_Watzlawik

Geomantie ist die Kunst, die Sprache der Erde zu hören, zu verstehen und zu beherzigen. Geomantisches Handeln verbindet Mensch und Natur, erzeugt Harmonie und wirkt wesentlich.

  • Seit 2003 freiberufliche Dozentin und Beraterin für Geomantie, Astrologie und Landeskunde Indien, Seminartätigkeit mit den Schwerpunkten „Entfaltung der Intuition“, EmotionalerDialog“, „Kraft der Symbole“, „Zyklen und Rituale“, „Heilkraft der Erde“, „Bewusstseinsentfaltung“.
  • 1994-2002 Mitarbeiterin des Instituts für Resonanztherapie(IRT) mit den Schwerpunkten Ferndiagnose (Remoted Viewing), Revitalisierung und Harmonisierung von Ökosystemen durch intuitive, ganzheitliche Methoden, intuitive Analysen vor Ort. Energiearbeit.
  • Nebenberufliches Studium der Indologie an der Uni Münster.
  • 1993 Aufenthalt in Nepal und Indien (Himalayaregion), praktisches Studium des Hinduismus und Buddhismus
  • 1992 –1993 Voluntariat bei der Geomantin und Fluxus-Künsterlerin Mary Bauermeister
  • 1984-1991 Schäferin und Melkerin auf einem biologisch-dynamischen Betrieb, intensive Arbeit in den Bereichen ethische Tierhaltung, spirituelle Aspekte des landwirtschaftlichen Organismus, kosmische Alchemie, Geomantie.
  • 2. Vorsitzende der Forschungsgemeinschaft für Kunst, Therapie und Geomantie e.V.
  • Mitglied im Europäischen Berufsverband für Feng Shui und Geomantie EBFG e.V.
  • Publikationen in der Hagia Chora (Fachzeitschrift für Geomantie), Gedichtband „Sternensaat“.
  • Zwillerpreisträgerin 2012 der Gesellschaft für Radiästhesie und Geomantie Region Basel

Homepage www.wesensreich.net