Pflanzeneinschleuser – Einschleusepflanzen

 

Ein altes Problem jeder Substitutionstherapie ist der Transport zum Ort des Geschehens. Im Behandlungskonzept hat sich immer wieder gezeigt, dass trotz gut gewählter Zuführung von Inhaltsstoffen der Symptomenkomplex des Patienten sich nur mäßig oder gar nicht besser – es bestehen Aufnahmeschwierigkeiten.

Die Bioverfügbarkeit muss häufig mit einbezogen werden. Genau damit setzt sich dieses Seminar auseinander.

Diese sogenannten „Einschleuser“ sind mannigfaltig und kommen sowohl aus dem Bereich der Phyto-, als auch der Informationstherapie. Letztere ist nicht nur die Homöopathie, sondern auch andere Verfahren aus dieser Therapiesparte, welche im Laufe des Unterrichtes angesprochen werden sollen.

Welche Einschleuser stehen für die unterschiedlichen Inhaltsgruppen zur Verfügung? Dies gilt sowohl für den Pflanzenbereich, als auch für Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitalstoffe.

Desweiteren wird die sogenannte Leisen Kur besprochen. Sie befasst sich mit der Darstellung einer Untersuchung über den Mineralstoffwechsel im menschlichen Körper und seine Zusammenhänge mit bestimmten Erkrankungen.
Ragna Berg und Bircher-Brenner entdeckten und diagnostizierten die Interaktionen zwischen den Endprodukten des mineralischen Stoffwechsels, den Schlacken und den damit verbundenen Zusammenhang nichtinfektiöser Krankheiten.

Details

Dozent: HP Peter Germann

Präsenz und Online- Unterricht:
Samstag, der 16. Jan. 2021
Von 14.00-19.00 Uhr

Kosten
60 €
(PhytAro-Schüler*innen/ BDH-Mitglieder*innen 55 €)
inklusive Skript

Die Veranstaltung wird im Rahmen des BDH-Fortbildungszertifikates mit Punkten bewertet.

Bitte melden Sie sich über unser Online-Anmeldeformular.

Ca. 10 Tage vor Seminarbeginn gehen Ihnen weitere Informationen und eine detaillierte Wegbeschreibung per E-Mail zu.
Dann erfolgt auch die Abbuchung der Seminargebühr.