Warenkorb

keine Produkte im Warenkorb

Eigenbluttherapie Variationen in Gelsenkirchen Buer

280,00 295,00 

24.04.2024

Es gib wohl kein anderes Arzneimittel, mit dem eine so fundamentale, individuelle und tiefgreifende Umstimmung, eine solch konstitutionsverbessernde Wirkung erreicht werden kann wie das Blut des Menschen.

Seit „ewigen“ Zeiten haben die Naturheilkundler diese wertvolle Therapiemethode in ihren Praxen angewandt. Seit einiger Zeit ist aus vorgeschobenen formalen Gründen diese Therapiemethode nur noch in Arztpraxen mit Transfusionsstandard erlaubt.

In diesem Seminar werfen wir einen Rückblick auf die ehemals möglichen Eigenblutanwendungen, um das Verständnis für die regulativen Möglichkeiten einer Therapie zu schärfen.

Völlig entzogen wurde uns Heilpraktikern die Anwendung des Eigenblutes jedoch nicht. Der rechtliche Rahmen erlaubt uns durchaus, mit den Informationen des Eigenblutes zu arbeiten. In homöopathischer Form ist die Anwendung weiterhin zulässig. Geschickt angewandt und kreativ ergänzt, lässt sich weiterhin eine wirkungsvolle Therapie aufbauen.

In diesem Seminar erarbeiten wir, wie mit den Informationen des Eigenblutes ein regulativer Impuls auf den Menschen gesetzt werden kann, um zur Gesundheit zurückzufinden. Dabei hilft auch der Blick auf so nicht mehr anwendbare Techniken wie Versetzen des Blutes mit Ozon, Bestrahlen des Blutes mit UV-Licht usw.

Gemäß der naturheilkundlichen Regel: „Kleine Reize fördern, bzw. regen an, größere hemmen und zu große lähmen! “ wird das Einschätzen der notwendigen Reizintensität geübt, um einen guten regulatorischen Einfluss auszuüben.

Im Eigenblut findet sich eine enorme Menge an Informationen des Körpers. Diese Informationen werden dem Gesamtsystem, also der Einheit aus Körper, Geist und Seele wieder zurückgemeldet. So werden Selbstregulationsabläufe angeregt und unterstützt.

Eine geschickte Auswahl an Begleittherapien kann diesen Prozess unterstützen.

Sehr hilfreich sind auch begleitende Therapien, mit deren Hilfe eingelagerte „Abfallstoffe“ ausgeleitet werden können. Die Eigenregulation des Organismus kann durch solche Überschussstoffe massiv eingeschränkt sein.

Auch diese Informationen trägt das Eigenblut und kann entsprechende Ausleitungs- und Entlastungstherapien hervorragend unterstützen.

Hier ist auch der Einsatz der vielfältigen Heilkräfte der Heilpflanzen von großem Nutzen, die als „Helfer aus der Apotheke Gottes“ viel für die Gesundheit vollbringen können. All das ist weiterhin möglich trotz der aktuell geschaffenen rechtlichen Einschränkungen unserer Therapiemöglichkeiten.

 

Details

Termin: jeweils Mittwochs: 24. April 2024, 8. Mai 2024, 22. Mai 2024, 5. Juni 2024

Uhrzeit: 16- 20 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 8

Seminargebühr: 295 € (Phytaro-Schüler:innen: 280 €), inkl. Script und Materialien

Seminarort: ACHTUNG! nicht in Dortmund!!!! Praxis Uwe Schlutt in 45896 Gelsenkirchen, Marler Straße 150

Dozent: Uwe Schlutt, Heilpraktiker

Teilnehmer:innen-Typ

Normal, BDH-Mitglieder, Phytaro-Schüler:in

Kontakt

PhytAro - Heilpflanzenschule Dortmund
Gudrun Germann
Im Karrenberg 56
44329 Dortmund
Telefon: 0231/ 88 08 66 13
Fax: 0231 / 88 08 66 15
E-Mail: info@phytaro.de

Rückfragen?

Datenschutz: detaillierte Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Kontakt

PhytAro - Heilpflanzenschule Dortmund
Gudrun Germann
Im Karrenberg 56
44329 Dortmund
Telefon: 0231/ 88 08 66 13
Fax: 0231 / 88 08 66 15
E-Mail: info@phytaro.de

Bürozeiten

Mo. bis Do. 09.00 – 12.00 Uhr
Mo. und Do. 15.00 – 17.00 Uhr
Freitag 11.00 – 13.00 Uhr

Persönliche Beratungszeiten mit Gudrun Germann

Mo und Do von 15.00-16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Schreiben Sie uns:

Datenschutz: detaillierte Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung